SCHÖNRE WELTEN


30. Januar 2015
20 Uhr, Rokokosaal der Regierung von Schwaben, im Rahmen der Kammermusikreihe des Theaters Augsburg

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Streichquartett G-Dur KV 387
Franz Schubert (1797-1828): Streichquartett G-Dur D 887
Mit:
Mariko Umae, Dace Salmina, Violine
Christian Döring, Viola
Johannes Gutfleisch, Cello

Vortrag von Michael Wersin


Zeitlebens hat sich Franz Schubert in die Epoche der Wiener Klassik zurückgesehnt; Mozart war für ihn der Inbegriff einer „schöneren Welt", die er in seinen Kompositionen immer wieder zu erreichen suchte. In Schuberts spätem Streichquartett G-Dur treiben Dur und Moll ein abgründiges Spiel miteinander - Momente des Glücks leuchten nur irreal auf.

Karten...




ARCHITECTONICS


im Rahmen der Ausstellung „Textile Architektur“ im Bayerischen Textilmuseum

19. September 2013


Klang und Raum, Komposition und Architektur stehen in einer vielfachen und starken Beziehung zueinander: schon seit der Antike ist der wechselseitige Einfluss von Musik und Architektur ein immer wiederkehrendes Thema in ästhetischen, theoretischen, künstlerischen und philosophischen Diskursen. Komposition ist das Werk musikalischer Architekten, Proportionen der Musik materialisieren sich in Architektur, Kompositionen entstehen für die Akustik bestimmter Räume, Räume werden nach akustischen Vorgaben konstruiert - oft auch in enger Zusammenarbeit zwischen Komponist und Architekt. Auch zukunftsweisende Konzepte wie Surround-Sound oder Multimedia gehören zu den Früchten dieser geistigen Verbindung.

Die Auswahl der Musikwerke dieses Abends mit dem Ensemble Zukunftsmusik spannt den Bogen vom Barock bis in die Gegenwart. Gemeinsam mit der Videokünstlerin Stefanie Sixt wird die Kraft und Faszination dieser Thematik an diesem Abend zu einem einzigartigen, synästhetischen Erlebnis.

J.S.Bach, Sonate e-moll für Flöte und Continuo, BWV 1034
Luciano Berio, Sequenza für Flöte Solo
Iannis Xenakis, Kohai für Cembalo Solo
Steve Reich, Cello Counterpoint für Cello und Tape
Erkki-Sven Tüür, Architectonics VII für Flöte, Cello und Cembalo

Judith Müller - Flöte
Johannes Gutfleisch - Cello
Andreas Skouras - Cembalo


ZWITSCHERMASCHINE


Neue Musik - inspiriert von Paul Klee
im Rahmen der Ausstellung „Mythos Fliegen“

12. Dezember 2013

Gleichermassen die starke Beziehung Paul Klees zur Musik wie auch die immense Musikalität seiner Werke inspirieren bis heute zahlreiche Komponisten zu neuen Arbeiten.
Bei diesem Konzert werden die Musiker neue Werke von Gerhard Stäbler, Kunsu Shim und Stefan Blum zu „Mythos Fliegen“ präsentieren, weitere Kompositionen reflektieren auf unterschiedliche Weise den weiten und spannenden Themenkreis der Ausstellung.

Gerhard Stäbler - „...etwas näher dem Herzen der Schöpfung...“ (UA)
Kunsu Shim - „ZWISCHENREICH“ (UA)
Volker Nickel - „Ländler“
Benjamin Britten - „Lamento“
Werner Heider - „Kleinwelt“
Stefan Blum - „Don Giovanni“ (UA)
Al Payson - Die Zwitschermaschine


Stephan Blum, Sebastian Hausl - Schlagzeug
Johannes Gutfleisch - Cello


ZEIT IM UMBRUCH


Musik zwischen 1910 und 1920
im Rahmen der Ausstellung „Mythos Fliegen“

6. Februar 2014

Die Jahre, denen sich die Ausstellung „Mythos Fliegen“ widmet, sind gleichermassen gesellschaftlich, politisch, künstlerisch wie auch musikalisch von grossen Umbrüchen und Veränderungen geprägt. Neoklassizismus, Expressionismus, Atonalität und Zwölftonmusik sind nahezu zeitgleiche musikalische Neuerscheinungen dieser Epoche.
Zwischen 1910 und 1920 entstehen mehrere wichtige und bis heute oft gespielte Werke für Cello und Klavier - ein Kaleidoskop der nie endenden Suche nach neuen musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten.


Anton Webern - Cellosonate und drei Stücke (1914)
Paul Hindemith - Sonate für Cello solo (1923)
Arnold Schönberg - Drei Stücke für Klavier solo op. 11 (1910)
Igor Strawinsy - Suite Italienne (1912/1932)
Arthur Honegger - Sonate für Cello und Klavier (1920)

Andreas Kirpal - Klavier
Johannes Gutfleisch - Cello


NEUE WERKE FÜR CELLO UND KLAVIER

7. April 2014 (München) und 13. April 2014 (Augsburg, Pianohaus Hermes & Weger)

Hans-Jürgen von Bose - drei kurze Stücke (UA)
Alexander Strauch - neues Werk (UA)
Volker Nickel - Ländler für Cello solo
Anton Ruppert - in der Zwischenzeit (UA)
Bernd Alois Zimmermann - Extemporale
Elliott Carter - Sonata (1948)

Andreas Skouras, Klavier
Johannes Gutfleisch, Cello

MOZART UND STRAUSS

Mai 2014

Richard Strauss - Streichquartett Op. 2
Wolfgang Amadeus Mozart - Quartett G-Dur KV 387

Mit Jehye Lee und Christian Döring (Violine), Chialong Tsai (Viola), Johannes Gutfleisch (Cello)